Walgesang Comments http://Neoprene.blogsport.de Sie rufen weit ins Meer, aber wer hört ihnen zu? (außer Walen) Wed, 20 Mar 2019 13:48:42 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Neues_Protok http://Neoprene.blogsport.de/2018/08/25/ein-bericht-vom-ams-sommercamp-2018/#comment-125731 Tue, 19 Mar 2019 13:17:27 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/08/25/ein-bericht-vom-ams-sommercamp-2018/#comment-125731 Protokoll zum Jour Fixe vom 11.03.2019: Klimapolitik 2019: Schlecht gemachte Menschheitsrettung oder imperialistische Energiepolitik? Zum Thema Klimapolitik liegt ein Papier mit sieben Thesen vor (siehe Anhang). Der Anlass ist die aktuelle Schüler- und Studenten-Protestwelle. Die 16-jährige Schwedin Greta Thunberg hatte angefangen, freitags nicht mehr in die Schule zu gehen und für eine bessere Klimapolitik zu streiken. Dem haben sich inzwischen Tausende Schüler in vielen Ländern angeschlossen. Anhand der Thesen sollte hier eine Verständigung erfolgen, ob diese die nötige Klarstellung zum Thema erbringen… https://de.gegenstandpunkt.com/sites/default/files/jf-protokolle/jf190311-jugendprotest_und_klimapolitik.pdf vgl. zum Anhang die entspr. Thesen auch hier: https://versus-politik.de/wp-content/uploads/S220319_Klima_A_Thesen.pdf Protokoll zum Jour Fixe vom 11.03.2019:

Klimapolitik 2019: Schlecht gemachte Menschheitsrettung oder imperialistische Energiepolitik?

Zum Thema Klimapolitik liegt ein Papier mit sieben Thesen vor (siehe Anhang). Der Anlass ist die aktuelle Schüler- und Studenten-Protestwelle. Die 16-jährige Schwedin Greta Thunberg hatte angefangen, freitags nicht mehr in die Schule zu gehen und für eine bessere Klimapolitik zu streiken. Dem haben sich inzwischen Tausende Schüler in vielen Ländern angeschlossen. Anhand der Thesen sollte hier eine Verständigung erfolgen, ob diese die nötige Klarstellung zum Thema erbringen…

https://de.gegenstandpunkt.com/sites/default/files/jf-protokolle/jf190311-jugendprotest_und_klimapolitik.pdf

vgl. zum Anhang die entspr. Thesen auch hier:
https://versus-politik.de/wp-content/uploads/S220319_Klima_A_Thesen.pdf

]]>
by: stankovic http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125729 Sat, 16 Mar 2019 16:48:08 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125729 Leg die Tabelle einfach weg, wenn sie dir so Kopfschmerzen bereitet, und lese den Text. Oder schneide die Spalten aus und klebe sie untereinander an. Leg die Tabelle einfach weg, wenn sie dir so Kopfschmerzen bereitet, und lese den Text.

Oder schneide die Spalten aus und klebe sie untereinander an.

]]>
by: Krim http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125727 Fri, 15 Mar 2019 10:31:31 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125727 Von einem ärztlichen Notdienst erwarte ich medizinische Hilfe und nicht die diffamierende Unterstellung ich sei kurz vor dem Ausrasten, und damit den Versuch das Ausrasten zu provozieren. Also nein du bist kein "Ärztlicher Online Notdienst", sondern einfach ein Troll. "Die Zeilen der Tabelle machen den Eindruck als wären sie die Momente des Begriffes" Na die erste Spalte ist der Begriff § 1-6 das habe ich kapiert. Aber wieso geht "es" um Wachstum? Und was ist "es"? Ist es die Konkurrenz, oder die Wirtschaft, Produktionsweise? Aber wieso wird in der Konkurrenz die Wirtschaft, Produktionsweise verhandelt. "Die Schnittpunkte ergeben dann die einzelnen Gliederungspunkte:" So geht eine Tabelle. Von einem ärztlichen Notdienst erwarte ich medizinische Hilfe und nicht die diffamierende Unterstellung ich sei kurz vor dem Ausrasten, und damit den Versuch das Ausrasten zu provozieren. Also nein du bist kein „Ärztlicher Online Notdienst“, sondern einfach ein Troll.

„Die Zeilen der Tabelle machen den Eindruck als wären sie die Momente des Begriffes“ Na die erste Spalte ist der Begriff § 1-6 das habe ich kapiert. Aber wieso geht „es“ um Wachstum? Und was ist „es“? Ist es die Konkurrenz, oder die Wirtschaft, Produktionsweise? Aber wieso wird in der Konkurrenz die Wirtschaft, Produktionsweise verhandelt.

„Die Schnittpunkte ergeben dann die einzelnen Gliederungspunkte:“ So geht eine Tabelle.

]]>
by: libelle http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125726 Fri, 15 Mar 2019 06:48:13 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125726 Eine Tabelle ist einfach ein Ordnungsschema. Die Zeilen der Tabelle machen den Eindruck als wären sie die Momente des Begriffes Industrielles Kapital, Markt, Staat, Kredit, Ideologie Die Spalten sind die Momente dessen, worum es geht: Wachstum. Die Schittpunkte ergeben dann die einzelnen Gliederungspunkte: Wachstum beim industriellen Kapitalisten, unter den Bedingungen des Marktes, mit Kredit usw... Eine Tabelle ist einfach ein Ordnungsschema. Die Zeilen der Tabelle machen den Eindruck als wären sie die Momente des Begriffes

Industrielles Kapital, Markt, Staat, Kredit, Ideologie

Die Spalten sind die Momente dessen, worum es geht: Wachstum.

Die Schittpunkte ergeben dann die einzelnen Gliederungspunkte:

Wachstum beim industriellen Kapitalisten, unter den Bedingungen des Marktes, mit Kredit usw…

]]>
by: Ärztlicher Online Notdienst http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125725 Fri, 15 Mar 2019 04:29:08 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125725 Krim, achte auf deinen Blutdruck! Krim, achte auf deinen Blutdruck!

]]>
by: Nationalismuskritik http://Neoprene.blogsport.de/2018/09/21/deutsche-zustaende-der-geist-der-nation/#comment-125723 Thu, 14 Mar 2019 22:26:33 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/09/21/deutsche-zustaende-der-geist-der-nation/#comment-125723 Zum aktuellen Zeitgeist: Gehässiger Nationalismus und wie man ihm besser nicht entgegentrit Am 2.März 2019 fand in Wien an der VHS Hietzing die 2. Rosa Luxemburg Konferenz in Österreich statt. Redaktion Gegenargumente in Radio Orange/Radio FRO bringet im Folgenden das Resümee des Referates, das auf diesem Kongress gehalten wurde. http://www.gegenargumente.at/radiosend/radiosend_19/gehaessiger_nationalismus_radio_2019.htm Aufzeichnung: https://cba.fro.at/399163/zum-aktuellen-zeitgeist-gehaessiger-nationalismus-und-wie-man-ihm-besser-nicht-begegnet Zum aktuellen Zeitgeist:
Gehässiger Nationalismus und wie man ihm besser nicht entgegentrit

Am 2.März 2019 fand in Wien an der VHS Hietzing die 2. Rosa Luxemburg Konferenz in Österreich statt. Redaktion Gegenargumente in Radio Orange/Radio FRO bringet im Folgenden das Resümee des Referates, das auf diesem Kongress gehalten wurde.

http://www.gegenargumente.at/radiosend/radiosend_19/gehaessiger_nationalismus_radio_2019.htm

Aufzeichnung:

https://cba.fro.at/399163/zum-aktuellen-zeitgeist-gehaessiger-nationalismus-und-wie-man-ihm-besser-nicht-begegnet

]]>
by: Krim http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125722 Thu, 14 Mar 2019 08:54:49 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125722 Dann erklär mal die Systematik! Dass man die Paragraphen wie beim Schiffe versenken in eine Tabelle eintragen kann, macht nicht das System. Tut mir leid, kommt mir aber so vor wie Missbrauch der Mathematik in den Gesellschaftswissenschaften. Kaum hat man ein Säulendiagramm, eine Kurve, zeichnet was mit Pfeilen und Mengen soll man denken, dass es sauwissenschaftlich zugeht. Dann erklär mal die Systematik! Dass man die Paragraphen wie beim Schiffe versenken in eine Tabelle eintragen kann, macht nicht das System. Tut mir leid, kommt mir aber so vor wie Missbrauch der Mathematik in den Gesellschaftswissenschaften. Kaum hat man ein Säulendiagramm, eine Kurve, zeichnet was mit Pfeilen und Mengen soll man denken, dass es sauwissenschaftlich zugeht.

]]>
by: stankovic http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125721 Wed, 13 Mar 2019 19:43:14 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125721 @krim Nö! Ist einfach nur eine Systematik in der Darstellung dessen, was man glaubt über die Konkurrenz zu wissen. @krim

Nö! Ist einfach nur eine Systematik in der Darstellung dessen, was man glaubt über die Konkurrenz zu wissen.

]]>
by: Krim http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125720 Wed, 13 Mar 2019 13:18:55 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125720 Als nächstes werden die einzelnen Kapitel noch in einer Kurve eingetragen. Hat das irgendeinen sachlichen Grund oder soll die Tabelle nur rechtfertigen, dass man von einem S y s t e m der Konkurrenz sprechen darf? Als nächstes werden die einzelnen Kapitel noch in einer Kurve eingetragen. Hat das irgendeinen sachlichen Grund oder soll die Tabelle nur rechtfertigen, dass man von einem S y s t e m der Konkurrenz sprechen darf?

]]>
by: Max http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125718 Tue, 12 Mar 2019 23:48:51 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125718 Der <a href="https://de.gegenstandpunkt.com/publikationen/zeitschrift/gegenstandpunkt-1-19">GegenStandpunkt 1-19</a> erscheint am 22.03.2019. Darin u.a.: <a href="https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/konkurrenz-kapitalisten-iii">Die Konkurrenz der Kapitalisten - Kapitel III: Steigerung des Wachstums: Die Produktivität des Kapitalismus</a> Kapitalistischer Reichtum ist keiner, wenn er nicht immerzu wächst. Kapitalistischer Reichtum wächst nicht, wenn er nicht immer stärker wächst. Und alle einschlägigen Fortschritte entwerten und ruinieren zugleich die produktiven Anstrengungen und Leistungen der konkurrierenden Agenten dieses Wachstums. Die Notwendigkeit dieses realen Irrsinns der herrschenden Produktionsweise und seine Folgen für ‚Mensch und Natur‘ werden erklärt im dritten Kapitel der systematischen Darstellung der Konkurrenz der Kapitalisten. Siehe auch: <a href="https://de.gegenstandpunkt.com/konkurrenz-der-kapitalisten">Die Konkurrenz der Kapitalisten – Überblick</a> Die Konkurrenz der Kapitalisten erscheint fortlaufend in der politischen Vierteljahreszeitschrift GegenStandpunkt. Diese Seite bietet einen Überblick über das Tabellenschema, soweit es fertig ausgearbeitet ist und wird fortlaufend aktualisiert (Stand: März 2019). Die Einleitung: <a href="https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/system-freien-konkurrenz-sein-inhalt">Das System der freien Konkurrenz und sein Inhalt</a> wurde ins Englische übersetzt: <a href="https://en.gegenstandpunkt.com/articles/system-free-competition-and-what-it-about">The system of free competition and what it is about</a> Der GegenStandpunkt 1-19 erscheint am 22.03.2019.

Darin u.a.:

Die Konkurrenz der Kapitalisten – Kapitel III: Steigerung des Wachstums: Die Produktivität des Kapitalismus

Kapitalistischer Reichtum ist keiner, wenn er nicht immerzu wächst. Kapitalistischer Reichtum wächst nicht, wenn er nicht immer stärker wächst. Und alle einschlägigen Fortschritte entwerten und ruinieren zugleich die produktiven Anstrengungen und Leistungen der konkurrierenden Agenten dieses Wachstums.
Die Notwendigkeit dieses realen Irrsinns der herrschenden Produktionsweise und seine Folgen für ‚Mensch und Natur‘ werden erklärt im dritten Kapitel der systematischen Darstellung der Konkurrenz der Kapitalisten.

Siehe auch:

Die Konkurrenz der Kapitalisten – Überblick

Die Konkurrenz der Kapitalisten erscheint fortlaufend in der politischen Vierteljahreszeitschrift GegenStandpunkt. Diese Seite bietet einen Überblick über das Tabellenschema, soweit es fertig ausgearbeitet ist und wird fortlaufend aktualisiert (Stand: März 2019).

Die Einleitung: Das System der freien Konkurrenz und sein Inhalt wurde ins Englische übersetzt: The system of free competition and what it is about

]]>
by: Herbie http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125717 Tue, 12 Mar 2019 21:26:52 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2017/01/16/off-topic/#comment-125717 Abschied‘ von der Steinkohle? Ein paar Fragen und Zweifel ... Werte Bergleute a.D. – zum festlichen Abschluss des deutschen Steinkohlebergbaus, es geht passender Weise auf Weihnachten zu, ist der Bundespräsident höchstselbst vorbeigekommen, um euch ein herzliches „Danke“ erstens persönlich, zweitens stellvertretend für das ganze Land, zu überreichen. Steinmeier präsentiert, ganz volksnah und zugleich auskennerisch wie kein Zweiter, die große Erzählung eures Lebens und erinnert an „Menschen, denen keine Arbeit zu hart war und die vom Traum eines besseren Lebens angetrieben wurden ... " https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/abschied-steinkohle Vorabdruck aus dem am 23.3.19 erscheinenden neuen Gegenstandpunkt 1/2019 https://de.gegenstandpunkt.com/publikationen/zeitschrift/gegenstandpunkt-1-19 Abschied‘ von der Steinkohle?
Ein paar Fragen und Zweifel …

Werte Bergleute a.D. – zum festlichen Abschluss des deutschen Steinkohlebergbaus, es geht passender Weise auf Weihnachten zu, ist der Bundespräsident höchstselbst vorbeigekommen, um euch ein herzliches „Danke“ erstens persönlich, zweitens stellvertretend für das ganze Land, zu überreichen.

Steinmeier präsentiert, ganz volksnah und zugleich auskennerisch wie kein Zweiter, die große Erzählung eures Lebens und erinnert an „Menschen, denen keine Arbeit zu hart war und die vom Traum eines besseren Lebens angetrieben wurden … “

https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/abschied-steinkohle

Vorabdruck aus dem am 23.3.19 erscheinenden neuen Gegenstandpunkt 1/2019

https://de.gegenstandpunkt.com/publikationen/zeitschrift/gegenstandpunkt-1-19

]]>
by: Contaguo http://Neoprene.blogsport.de/2018/08/25/ein-bericht-vom-ams-sommercamp-2018/#comment-125713 Fri, 08 Mar 2019 07:31:48 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/08/25/ein-bericht-vom-ams-sommercamp-2018/#comment-125713 Ein Text von „Projekt K“ aus 2017 http://projektk.blogsport.de/2017/03/28/klimakatastrophe-eine-frage-kapitalistischer-konkurrenz-2/#more-8 --- Ein neues linkes Pfingstlager 2019 - ist in Planung .. http://arbeitskreisaufloesen.blogsport.eu/2019/02/15/argumente-gegen-das-zeitgeschehen-2019/ Ein Text von „Projekt K“ aus 2017

http://projektk.blogsport.de/2017/03/28/klimakatastrophe-eine-frage-kapitalistischer-konkurrenz-2/#more-8

---

Ein neues linkes Pfingstlager 2019 – ist in Planung ..

http://arbeitskreisaufloesen.blogsport.eu/2019/02/15/argumente-gegen-das-zeitgeschehen-2019/

]]>
by: Von_Herr_Keiner http://Neoprene.blogsport.de/2018/09/21/deutsche-zustaende-der-geist-der-nation/#comment-125709 Wed, 06 Mar 2019 06:56:10 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/09/21/deutsche-zustaende-der-geist-der-nation/#comment-125709 Überlegungen zu Nationalismus und Patriotismus Frage: Macht eine miese soziale Lage „ansprechbar“ für Fremdenfeindlichkeit? … http://www.herrkeiner.com/geschichten/ueberlegungen-zu-nationalismus-und-patriotismus/ Überlegungen zu Nationalismus und Patriotismus

Frage: Macht eine miese soziale Lage „ansprechbar“ für Fremdenfeindlichkeit? …

http://www.herrkeiner.com/geschichten/ueberlegungen-zu-nationalismus-und-patriotismus/

]]>
by: Klimastreiks http://Neoprene.blogsport.de/2018/08/25/ein-bericht-vom-ams-sommercamp-2018/#comment-125708 Tue, 05 Mar 2019 08:38:16 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/08/25/ein-bericht-vom-ams-sommercamp-2018/#comment-125708 Sowie weiteres zum Klima etc.pp: https://versus-politik.de/wp-content/uploads/S220319_Klima_A_Thesen.pdf https://versus-politik.de/wp-content/uploads/S190227_KlimaSchulstreik_A_Lesetipps.pdf https://www.contradictio.de/blog/archives/7784 Sowie weiteres zum Klima etc.pp:

https://versus-politik.de/wp-content/uploads/S220319_Klima_A_Thesen.pdf

https://versus-politik.de/wp-content/uploads/S190227_KlimaSchulstreik_A_Lesetipps.pdf

https://www.contradictio.de/blog/archives/7784

]]>
by: Red_Wings http://Neoprene.blogsport.de/2018/08/25/ein-bericht-vom-ams-sommercamp-2018/#comment-125707 Tue, 05 Mar 2019 06:26:09 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/08/25/ein-bericht-vom-ams-sommercamp-2018/#comment-125707 Hinweise zu den Schulstreiks … https://www.magazin-auswege.de/data/2019/02/Cechura_Schulstreiks.pdf … "… für eine bessere Klimapolitik" … https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/leserbrief-zum-artikel-weltklimagipfel-gescheitert-gs-1-10 Hinweise zu den Schulstreiks …

https://www.magazin-auswege.de/data/2019/02/Cechura_Schulstreiks.pdf

… „… für eine bessere Klimapolitik“ …

https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/leserbrief-zum-artikel-weltklimagipfel-gescheitert-gs-1-10

]]>
by: Mattis http://Neoprene.blogsport.de/2018/09/25/grundprinzipien-kommunistischer-produktion-und-verteilung/#comment-125703 Fri, 01 Mar 2019 22:07:48 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/09/25/grundprinzipien-kommunistischer-produktion-und-verteilung/#comment-125703 <blockquote>"Bei Kosmoprolet ist eine „Kritik von Hermann Lueer an den Thesen zur Weltcommune“ veröffentlicht worden." (Neoprene)</blockquote> Hermann Lueer hatte bereits vor Monaten eine Replik auf die weltcommune geschrieben, deren Quelle auch im Blogbeitrag gleich zu Beginn genannt wurde. Offenbar handelt es sich bei dem soeben bei Kosmoprolet veröffentlichten Text um eine modifizierte Fassung. Lueers Begründung der Arbeitszeitrechnung hat sich dabei aber nicht geändert. Was mich betrifft, bleibe ich daher auch bei meiner Einschätzung, dass Lueer die Arbeitszeitrechung - die ich in anderer Weise für sinnvoll halte - mit falschen Argumenten verteidigt und dabei auch die einschlägige Marxsche Notiz dazu fehlinterpretiert. Das habe ich primär in den folgenden beiden Posts dargelegt, die ja weiter oben bereits lebhaft diskutiert worden sind: <a href="http://neoprene.blogsport.de/2018/09/25/grundprinzipien-kommunistischer-produktion-und-verteilung/#comment-124594">LueerKritik1</a> <a href="http://neoprene.blogsport.de/2018/09/25/grundprinzipien-kommunistischer-produktion-und-verteilung/#comment-124612">LueerKritik2</a> Auf weitere Aspekte bei Lueer und bei der weltcomme werde ich noch zurückkommen.

„Bei Kosmoprolet ist eine „Kritik von Hermann Lueer an den Thesen zur Weltcommune“ veröffentlicht worden.“
(Neoprene)

Hermann Lueer hatte bereits vor Monaten eine Replik auf die weltcommune geschrieben, deren Quelle auch im Blogbeitrag gleich zu Beginn genannt wurde. Offenbar handelt es sich bei dem soeben bei Kosmoprolet veröffentlichten Text um eine modifizierte Fassung.

Lueers Begründung der Arbeitszeitrechnung hat sich dabei aber nicht geändert. Was mich betrifft, bleibe ich daher auch bei meiner Einschätzung, dass Lueer die Arbeitszeitrechung – die ich in anderer Weise für sinnvoll halte – mit falschen Argumenten verteidigt und dabei auch die einschlägige Marxsche Notiz dazu fehlinterpretiert. Das habe ich primär in den folgenden beiden Posts dargelegt, die ja weiter oben bereits lebhaft diskutiert worden sind:

LueerKritik1
LueerKritik2

Auf weitere Aspekte bei Lueer und bei der weltcomme werde ich noch zurückkommen.

]]>
by: Krim http://Neoprene.blogsport.de/2018/10/05/neuerscheinung-renate-dillmann-und-arian-schiffer-nasserie-der-soziale-staat/#comment-125702 Fri, 01 Mar 2019 14:31:33 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/10/05/neuerscheinung-renate-dillmann-und-arian-schiffer-nasserie-der-soziale-staat/#comment-125702 <blockquote>„Ihr“ Markt ist für die an Produktionsmitteln eigentumslose Mehrheit der Gesellschaft ganz „selbstverständlich“ der Arbeitsmarkt.</blockquote> Man muss den Fehler schon kennen, um ihn hier zu entdecken. Um sich dem Einwand zu entziehen, Arbeiter seien nicht eigentumslos, sondern Eigentümer der Ware Arbeitskraft, wird der Terminus "an Produktionsmittel eigentumslos" erfunden. Dann sind Kapitalisten ja wohl "an Arbeitskraft eigentumslos"? So eine nähere Bestimmung von Eigentumslosigkeit gibt es nicht, sie widerspricht dem Begriff des Eigentums, dem nämlich sein Inhalt, wovon ausgeschlossen wird, vollkommen egal ist. Es gibt nicht zwei Arten von Eigentum, sondern nur Eigentum und das ist die a b s t r a k t e Verfügung über eine Sache. Marx sagt es korrekt, indem er Arbeiter als doppelt freie bezeichnet, als frei von Produktionsmitteln. Dillmann hätte, wenn es ihr nur um den Marxschen Sinn gegangen wäre, denselben Satz mit "frei" statt "eigentumslos" formulieren können: „Ihr“ Markt ist für die von Produktionsmitteln <i>freie</i> Mehrheit der Gesellschaft ganz „selbstverständlich“ der Arbeitsmarkt." Aber sie sagt eben "eigentumslos" und das heißt, dass sie darauf besteht, dass Lohnabhängige keine Eigentümer sind, sondern nur Eigentümer von Kapital. Ein fataler Fehler. Denn der Witz am Eigentum ist gerade, dass beide Klassen sich innerhalb seiner Form bewegen. Für beide Klassen ist das Eigentum Einkommensquelle.

„Ihr“ Markt ist für die an Produktionsmitteln eigentumslose Mehrheit der Gesellschaft ganz „selbstverständlich“ der Arbeitsmarkt.

Man muss den Fehler schon kennen, um ihn hier zu entdecken. Um sich dem Einwand zu entziehen, Arbeiter seien nicht eigentumslos, sondern Eigentümer der Ware Arbeitskraft, wird der Terminus „an Produktionsmittel eigentumslos“ erfunden. Dann sind Kapitalisten ja wohl „an Arbeitskraft eigentumslos“? So eine nähere Bestimmung von Eigentumslosigkeit gibt es nicht, sie widerspricht dem Begriff des Eigentums, dem nämlich sein Inhalt, wovon ausgeschlossen wird, vollkommen egal ist. Es gibt nicht zwei Arten von Eigentum, sondern nur Eigentum und das ist die a b s t r a k t e Verfügung über eine Sache.

Marx sagt es korrekt, indem er Arbeiter als doppelt freie bezeichnet, als frei von Produktionsmitteln. Dillmann hätte, wenn es ihr nur um den Marxschen Sinn gegangen wäre, denselben Satz mit „frei“ statt „eigentumslos“ formulieren können: „Ihr“ Markt ist für die von Produktionsmitteln freie Mehrheit der Gesellschaft ganz „selbstverständlich“ der Arbeitsmarkt.“ Aber sie sagt eben „eigentumslos“ und das heißt, dass sie darauf besteht, dass Lohnabhängige keine Eigentümer sind, sondern nur Eigentümer von Kapital. Ein fataler Fehler. Denn der Witz am Eigentum ist gerade, dass beide Klassen sich innerhalb seiner Form bewegen. Für beide Klassen ist das Eigentum Einkommensquelle.

]]>
by: Neoprene http://Neoprene.blogsport.de/2018/10/05/neuerscheinung-renate-dillmann-und-arian-schiffer-nasserie-der-soziale-staat/#comment-125701 Thu, 28 Feb 2019 23:12:18 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/10/05/neuerscheinung-renate-dillmann-und-arian-schiffer-nasserie-der-soziale-staat/#comment-125701 Renate Dillmann hat folgende Links auf ihre Seite gesetzt: Interview in den Nachdenkseiten (3.2.2019): Der Sozialstaat ist ein buchstäbliches Armutszeugnis https://www.nachdenkseiten.de/?p=48967 Dieses Interview gibt es auch bei youtube als podcast: https://www.youtube.com/watch?v=Rr7dcCkG-6Y Renate Dillmann hat folgende Links auf ihre Seite gesetzt:

Interview in den Nachdenkseiten (3.2.2019):
Der Sozialstaat ist ein buchstäbliches Armutszeugnis
https://www.nachdenkseiten.de/?p=48967

Dieses Interview gibt es auch bei youtube als podcast:
https://www.youtube.com/watch?v=Rr7dcCkG-6Y

]]>
by: Neues_Protok http://Neoprene.blogsport.de/2015/02/06/kein-frieden-mit-der-nato/#comment-125700 Thu, 28 Feb 2019 12:55:22 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2015/02/06/kein-frieden-mit-der-nato/#comment-125700 Zum Thema "Sanktionen" existiert ein neues Jour Fixe - Protokoll (auf der Seite des gsp) Zum Thema „Sanktionen“
existiert ein neues Jour Fixe – Protokoll
(auf der Seite des gsp)

]]>
by: Krim http://Neoprene.blogsport.de/2018/09/25/grundprinzipien-kommunistischer-produktion-und-verteilung/#comment-125699 Thu, 28 Feb 2019 10:40:12 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/09/25/grundprinzipien-kommunistischer-produktion-und-verteilung/#comment-125699 <blockquote>"Dagegen ließe sich einwenden: Den Gegensatz zwischen Bedürfnis und notwendiger Arbeit erzeugen nicht die Arbeitszertifikate, sondern die Natur selbst."</blockquote> Wieso Gegensatz? Die Arbeit ist Mittel des Bedürfnisses. Er denkt sich wohl sowas wie ein frei ausgedachtes Bedürfnis, das nicht befriedigt werden kann, weil die dafür bereitgestellte Arbeit nicht reicht. Oder umgekehrt eine fixe Arbeitszeit, die jemand bereit ist zu leisten, und die in Summe die gesellschaftlichen Bedürfnisse nicht befriedigen können. Immer scheitert das eine am Anderen. <blockquote>" Das Reich der Freiheit beginnt erst da, wo die Notwendigkeit der Arbeit aufhört. Durch die systematische Offenlegung des Zusammenhanges zwischen Bedürfnis und notwendiger Arbeit erzeugt die Gesellschaft keinen Gegensatz."</blockquote> Die Offenlegung erzeugt wirklich keinen Gegensatz. Die Bindung des Individualkonsums an die individuelle Arbeitszeit aber schon. <blockquote>"darauf wird eine Gesellschaft nicht verzichten können, wenn ihre Gesellschaftsmitglieder selbst nach ihren Bedürfnissen über Arbeit und Konsum bestimmen wollen."</blockquote> Das "selbst" ist der Knackpunkt. Ja wenn sie alles "selbst" und nicht gesellschaftliche entscheiden wollen, dann muss wirklich der individuelle Konsum an die Arbeitsleistung gekoppelt sein. Aber warum entscheiden die Gesellschaftsmitglieder eigentlich n i c h t, wenn sie nicht "selbst" entscheiden? Lueer stellt sich Bestimmung über Arbeit und Konsum immer als Vorgang vor über den das Individuum entscheidet. D a s ist ein Gegensatz: In einer gesellschaftlichen Produktionsweise individuell entscheiden zu wollen. Natürlich ist das eine <i>gesellschaftliche</i> Entscheidung. <blockquote>"Verteilung ohne ökonomisches Maß bedeutet nicht »Nehmen nach Bedarf«, sondern Zuteilung durch eine übergeordnete Instanz."</blockquote> Oh Gott - und das kann ja wohl niemand wollen. Nichts schlimmer als eine übergeordnete Instanz, die den Gesellschaftsmitgliedern die Mittel für ihre Bedürfnisse gewährt. Wieso ist eigentlich das Bedürfnis kein ökonomisches Maß. Schließlich wurden die Konsumtionsmittel genau dafür produziert. Es wird eben immer unterstellt, dass Verteilung nur Verteilung des Mangels sein kann. Nur dann stellt sich die Frage ob eine "übergeordnete Instanz" zuteilt oder ein Automatismus installiert wird, der den individuellen Konsum an die Arbeitsleistung koppelt. Wobei merkwürdigerweise der Automatismus als weniger bedrohlich empfunden wird als die Instanz. Vermutlich weil sie "übergeordnet" ist und "übergeordnet" ist sie, weil sie entscheidet. Löst sich also alles in die Behauptung auf das ein automatisches Prinzip besser ist, als die Entscheidung von Personen einer Instanz, auch wenn sie sachlich sind. Viel Vertrauen scheint der Herr Lueer nicht in seine Genossen zu setzen.

„Dagegen ließe sich einwenden: Den Gegensatz zwischen Bedürfnis und notwendiger Arbeit erzeugen nicht die Arbeitszertifikate, sondern die Natur selbst.“

Wieso Gegensatz? Die Arbeit ist Mittel des Bedürfnisses. Er denkt sich wohl sowas wie ein frei ausgedachtes Bedürfnis, das nicht befriedigt werden kann, weil die dafür bereitgestellte Arbeit nicht reicht. Oder umgekehrt eine fixe Arbeitszeit, die jemand bereit ist zu leisten, und die in Summe die gesellschaftlichen Bedürfnisse nicht befriedigen können. Immer scheitert das eine am Anderen.

“ Das Reich der Freiheit beginnt erst da, wo die Notwendigkeit der Arbeit aufhört. Durch die systematische Offenlegung des Zusammenhanges zwischen Bedürfnis und notwendiger Arbeit erzeugt die Gesellschaft keinen Gegensatz.“

Die Offenlegung erzeugt wirklich keinen Gegensatz. Die Bindung des Individualkonsums an die individuelle Arbeitszeit aber schon.

„darauf wird eine Gesellschaft nicht verzichten können, wenn ihre Gesellschaftsmitglieder selbst nach ihren Bedürfnissen über Arbeit und Konsum bestimmen wollen.“

Das „selbst“ ist der Knackpunkt. Ja wenn sie alles „selbst“ und nicht gesellschaftliche entscheiden wollen, dann muss wirklich der individuelle Konsum an die Arbeitsleistung gekoppelt sein. Aber warum entscheiden die Gesellschaftsmitglieder eigentlich n i c h t, wenn sie nicht „selbst“ entscheiden? Lueer stellt sich Bestimmung über Arbeit und Konsum immer als Vorgang vor über den das Individuum entscheidet. D a s ist ein Gegensatz: In einer gesellschaftlichen Produktionsweise individuell entscheiden zu wollen. Natürlich ist das eine gesellschaftliche Entscheidung.

„Verteilung ohne ökonomisches Maß bedeutet nicht »Nehmen nach Bedarf«, sondern Zuteilung durch eine übergeordnete Instanz.“

Oh Gott – und das kann ja wohl niemand wollen. Nichts schlimmer als eine übergeordnete Instanz, die den Gesellschaftsmitgliedern die Mittel für ihre Bedürfnisse gewährt. Wieso ist eigentlich das Bedürfnis kein ökonomisches Maß. Schließlich wurden die Konsumtionsmittel genau dafür produziert. Es wird eben immer unterstellt, dass Verteilung nur Verteilung des Mangels sein kann. Nur dann stellt sich die Frage ob eine „übergeordnete Instanz“ zuteilt oder ein Automatismus installiert wird, der den individuellen Konsum an die Arbeitsleistung koppelt. Wobei merkwürdigerweise der Automatismus als weniger bedrohlich empfunden wird als die Instanz. Vermutlich weil sie „übergeordnet“ ist und „übergeordnet“ ist sie, weil sie entscheidet. Löst sich also alles in die Behauptung auf das ein automatisches Prinzip besser ist, als die Entscheidung von Personen einer Instanz, auch wenn sie sachlich sind. Viel Vertrauen scheint der Herr Lueer nicht in seine Genossen zu setzen.

]]>
by: Neoprene http://Neoprene.blogsport.de/2018/09/25/grundprinzipien-kommunistischer-produktion-und-verteilung/#comment-125696 Wed, 27 Feb 2019 18:43:27 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/09/25/grundprinzipien-kommunistischer-produktion-und-verteilung/#comment-125696 Bei Kosmoprolet ist eine "<a href="https://kosmoprolet.org/de/kritik-von-hermann-lueer-den-thesen-zur-weltcommune">Kritik von Hermann Lueer</a> an den <a href="https://kosmoprolet.org/de/umrisse-der-weltcommune?print=1">Thesen zur Weltcommune</a>" veröffentlicht worden. Bei Kosmoprolet ist eine „Kritik von Hermann Lueer an den Thesen zur Weltcommune“ veröffentlicht worden.

]]>
by: Neues_Protok http://Neoprene.blogsport.de/2015/02/06/kein-frieden-mit-der-nato/#comment-125687 Wed, 13 Feb 2019 09:22:31 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2015/02/06/kein-frieden-mit-der-nato/#comment-125687 Protokoll zum Jour Fixe vom 04.02.2019: Europas Großmächte konkurrieren um die Zukunft ihres Europas (GS 4-18) 2. Deutschland (Fortsetzung der Besprechung) Deutschland steht wie auch die Franzosen vor der Kündigung Trumps, aber es bezieht sich völlig anders als Macron darauf und will das Angebot von Macron nicht annehmen. Es tut so, als wenn nichts gekündigt wäre. Die imperialistische Lage enthält lauter Angriffe auf die Macht Deutschlands in und mit Europa. Frankreich tritt sehr deutlich in der Konkurrenz um die Führung in Europa auf, Staaten wie Polen oder Ungarn verweigern sich dem deutschen Führungsanspruch. Was ist die imperialistische Logik dieser deutschen Haltung, die als multiple Annahmeverweigerung gekennzeichnet ist?... 3. Italien Italien konkurriert um eine Neugründung Europas, die sich sehr von der Macrons unterscheidet. Wie kann man von dem her, was Italien für sich will, dessen Stellung zu Europa kennzeichnen?... https://de.gegenstandpunkt.com/sites/default/files/jf-protokolle/jf190204-konkurrenzzukunfteuropas-2.pdf vgl. dazu auch den ersten Teil: https://de.gegenstandpunkt.com/sites/default/files/jf-protokolle/jf190121-konkurrenzzukunfteuropas.pdf und den dazu gehörigen o.g. GS-Artikel https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/europas-grosse-gruendungsmaechte-konkurrieren-um-zukunft-ihres-europa Protokoll zum Jour Fixe vom 04.02.2019:
Europas Großmächte konkurrieren um die Zukunft ihres Europas (GS 4-18)

2. Deutschland
(Fortsetzung der Besprechung)

Deutschland steht wie auch die Franzosen vor der Kündigung Trumps, aber es bezieht sich völlig anders als Macron darauf und will das Angebot von Macron nicht annehmen. Es tut so, als wenn nichts gekündigt wäre. Die imperialistische Lage enthält lauter Angriffe auf die Macht Deutschlands in und mit Europa. Frankreich tritt sehr deutlich in der Konkurrenz um die Führung in Europa auf, Staaten wie Polen oder Ungarn verweigern sich dem deutschen Führungsanspruch. Was ist die imperialistische Logik dieser deutschen Haltung, die als multiple Annahmeverweigerung gekennzeichnet ist?…

3. Italien

Italien konkurriert um eine Neugründung Europas, die sich sehr von der Macrons unterscheidet.
Wie kann man von dem her, was Italien für sich will, dessen Stellung zu Europa kennzeichnen?…

https://de.gegenstandpunkt.com/sites/default/files/jf-protokolle/jf190204-konkurrenzzukunfteuropas-2.pdf

vgl. dazu auch den ersten Teil:

https://de.gegenstandpunkt.com/sites/default/files/jf-protokolle/jf190121-konkurrenzzukunfteuropas.pdf

und den dazu gehörigen o.g. GS-Artikel

https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/europas-grosse-gruendungsmaechte-konkurrieren-um-zukunft-ihres-europa

]]>
by: Hulk http://Neoprene.blogsport.de/2019/01/17/peter-decker-imperialismus-ist-kein-notbehelf-fuer-wachstumsunfaehiges-kapital/#comment-125684 Sun, 10 Feb 2019 22:01:46 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2019/01/17/peter-decker-imperialismus-ist-kein-notbehelf-fuer-wachstumsunfaehiges-kapital/#comment-125684 <blockquote>"Ansonsten sind die Gedanken von Luxemburg dazu im Großen und Ganzen richtig."</blockquote> Man merkt, dass Nestor die Argumentation von Marx im Kapital Bd. 2 genauso wenig verstanden hat wie Luxemburg, die in den Reproduktionsschemata den Mangel entdeckt haben will, dass Marx nicht erkläre, woher das Geld herkommt, in welchem die Kapitale ihre akkumulierten Gewinne realisieren. Befremdlicherweise geht Luxemburg mit keinem Wort darauf ein, dass Marx ausdrücklich und ellenlang diese falsche Frage kritisiert, die sie dann falsch damit beantwortet, dass es immer akkumulationsexterne, also kapitalismusexterne Quellen braucht, woraus sie ihre Imperialsimustheorie zimmert. Und Nestor vermutet mal eben, dass man mit der Kategorie "Wachstum" hier wohl nicht weiterkomme, obwohl es um nichts anderes geht.

„Ansonsten sind die Gedanken von Luxemburg dazu im Großen und Ganzen richtig.“

Man merkt, dass Nestor die Argumentation von Marx im Kapital Bd. 2 genauso wenig verstanden hat wie Luxemburg, die in den Reproduktionsschemata den Mangel entdeckt haben will, dass Marx nicht erkläre, woher das Geld herkommt, in welchem die Kapitale ihre akkumulierten Gewinne realisieren. Befremdlicherweise geht Luxemburg mit keinem Wort darauf ein, dass Marx ausdrücklich und ellenlang diese falsche Frage kritisiert, die sie dann falsch damit beantwortet, dass es immer akkumulationsexterne, also kapitalismusexterne Quellen braucht, woraus sie ihre Imperialsimustheorie zimmert. Und Nestor vermutet mal eben, dass man mit der Kategorie „Wachstum“ hier wohl nicht weiterkomme, obwohl es um nichts anderes geht.

]]>
by: Krim http://Neoprene.blogsport.de/2019/01/17/peter-decker-imperialismus-ist-kein-notbehelf-fuer-wachstumsunfaehiges-kapital/#comment-125682 Sun, 10 Feb 2019 14:39:33 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2019/01/17/peter-decker-imperialismus-ist-kein-notbehelf-fuer-wachstumsunfaehiges-kapital/#comment-125682 <blockquote>" Und ob es zielführend ist, mit Kategorien wie „Wachstum“ auf diese Theorie von Luxemburg loszugehen. "</blockquote> Ich denke Decker wollte hier auf die unterschiedliche Perspektive von Staat und Kapital auf das Wachstum aufmerksam machen. Der Staat will, dass s e i n e Reichtumsquelle sprudelt und das ist was anderes als die Akkumulation des Kapitals. Die Differenz der verschiedenen Perspektiven wird an der Außenhandelsbillanz offenbar. Die Import- und Exportkapitalisten haben beide Geschäfte gemacht. Für den Staat stellt es sich aber als Abfluß oder Zufluß von Geld dar.

“ Und ob es zielführend ist, mit Kategorien wie „Wachstum“ auf diese Theorie von Luxemburg loszugehen. „

Ich denke Decker wollte hier auf die unterschiedliche Perspektive von Staat und Kapital auf das Wachstum aufmerksam machen. Der Staat will, dass s e i n e Reichtumsquelle sprudelt und das ist was anderes als die Akkumulation des Kapitals. Die Differenz der verschiedenen Perspektiven wird an der Außenhandelsbillanz offenbar. Die Import- und Exportkapitalisten haben beide Geschäfte gemacht. Für den Staat stellt es sich aber als Abfluß oder Zufluß von Geld dar.

]]>
by: Krim http://Neoprene.blogsport.de/2018/10/08/ueber-geld-und-kredit-texte-zur-finanzkrise-und-eurorettung/#comment-125681 Sun, 10 Feb 2019 14:23:33 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/10/08/ueber-geld-und-kredit-texte-zur-finanzkrise-und-eurorettung/#comment-125681 "Ja, du hast nichts von Verlusten an Eigenkapital gesagt, sonder nur jetzt verharmlost." Frag dich doch mal welches Interesse ich an Verharmlosung haben sollte. Warum nimmst du das nicht als sachliches Argument und erwiderst ebenso sachlich? Stattdessen kommt von dir der unsachliche Vorwurf der Verharmlosung, mit dem ich gar nichts anfangen kann. Was ist denn da harmlos? Gibt es eine Linke Verhaltensvorschrift zur Dramatisierung, gegen die ich scheinbar verstoßen habe? Was ist der "Witz mit Basel III"? "Und gegen mein Argument, daß die Regierungen es in keinem Staat zulassen wollen, daß „systemische“ Banken Pleite machen," 1. Wieso ist das "Dein" Argument? Das habe ich oben auch mehrfach geschrieben. 2. Nein. Dass in Deutschland Banken bankrott gehen können, führe ich gegen deine Auffassung an die EZB wäre dazu da die Banken vor Verlusten zu schützen. Ob das Popelbanken sind oder nicht spielt gar keine Rolle. Wenn es die Aufgabe der EZB ist Banken vor Verlusten zu schützen und eine Bank pleite geht, dann schließe ich messerscharf, dass entweder die EZB versagt hat oder es ist nicht ihre Aufgabe Banken Gewinne zu verschaffen. Ich bin für letzteres. "Bzw wie erklärst du dir denn, daß es zwar nicht deren Aufgabe sei, sie vor Verlusten zu bewahren, sie aber in den letzten zehn Jahren buchstäblich alles in ihrer Macht stehende getan hat, um genau das nicht eintreten zu lassen?" Du irrst dich, wenn du denkst, dass es das Ziel der EZB war, die Banken vor Verlusten zu schützen. Ihr Ziel war es eine Krise zu verhindern, es nicht zu einer umfassenden systemischen Pleite kommen zu lassen. "Das zweite Ziel einer Zentralbank besteht in einer ausgeglichenen konjunkturellen Entwicklung des jeweiligen Landes. Dieses wichtige Nebenziel der Geldpolitik hat den Zweck, eine Rezession zu vermeiden." (Wikipedia EZB) Das Ausgleichen der Verluste war das <b>Mittel</b> Banken zu stützen, deren Ausfall, die nationale und europäischen Wirtschaft in den Abgrund gerissen hätten. Folglich ist das Bewahren vor Verlusten auch nur dann angesagt, wenn die Konjunktur insgesamt in Gefahr ist in die Krise zu geraten. Daher werden "Popel"banken, bei denen das nicht der Fall ist nicht geschützt. Die EZB gibt den Geschäftsbanken also keineswegs eine Gewinngarantie. Für ihren Gewinn müssen sie schon selbst sorgen und geradestehen. „Ja, du hast nichts von Verlusten an Eigenkapital gesagt, sonder nur jetzt verharmlost.“ Frag dich doch mal welches Interesse ich an Verharmlosung haben sollte. Warum nimmst du das nicht als sachliches Argument und erwiderst ebenso sachlich? Stattdessen kommt von dir der unsachliche Vorwurf der Verharmlosung, mit dem ich gar nichts anfangen kann. Was ist denn da harmlos? Gibt es eine Linke Verhaltensvorschrift zur Dramatisierung, gegen die ich scheinbar verstoßen habe? Was ist der „Witz mit Basel III“?

„Und gegen mein Argument, daß die Regierungen es in keinem Staat zulassen wollen, daß „systemische“ Banken Pleite machen,“
1. Wieso ist das „Dein“ Argument? Das habe ich oben auch mehrfach geschrieben. 2. Nein. Dass in Deutschland Banken bankrott gehen können, führe ich gegen deine Auffassung an die EZB wäre dazu da die Banken vor Verlusten zu schützen. Ob das Popelbanken sind oder nicht spielt gar keine Rolle. Wenn es die Aufgabe der EZB ist Banken vor Verlusten zu schützen und eine Bank pleite geht, dann schließe ich messerscharf, dass entweder die EZB versagt hat oder es ist nicht ihre Aufgabe Banken Gewinne zu verschaffen. Ich bin für letzteres.

„Bzw wie erklärst du dir denn, daß es zwar nicht deren Aufgabe sei, sie vor Verlusten zu bewahren, sie aber in den letzten zehn Jahren buchstäblich alles in ihrer Macht stehende getan hat, um genau das nicht eintreten zu lassen?“ Du irrst dich, wenn du denkst, dass es das Ziel der EZB war, die Banken vor Verlusten zu schützen. Ihr Ziel war es eine Krise zu verhindern, es nicht zu einer umfassenden systemischen Pleite kommen zu lassen. „Das zweite Ziel einer Zentralbank besteht in einer ausgeglichenen konjunkturellen Entwicklung des jeweiligen Landes. Dieses wichtige Nebenziel der Geldpolitik hat den Zweck, eine Rezession zu vermeiden.“ (Wikipedia EZB) Das Ausgleichen der Verluste war das Mittel Banken zu stützen, deren Ausfall, die nationale und europäischen Wirtschaft in den Abgrund gerissen hätten. Folglich ist das Bewahren vor Verlusten auch nur dann angesagt, wenn die Konjunktur insgesamt in Gefahr ist in die Krise zu geraten. Daher werden „Popel“banken, bei denen das nicht der Fall ist nicht geschützt. Die EZB gibt den Geschäftsbanken also keineswegs eine Gewinngarantie. Für ihren Gewinn müssen sie schon selbst sorgen und geradestehen.

]]>
by: Nestor http://Neoprene.blogsport.de/2019/01/17/peter-decker-imperialismus-ist-kein-notbehelf-fuer-wachstumsunfaehiges-kapital/#comment-125680 Sun, 10 Feb 2019 11:26:59 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2019/01/17/peter-decker-imperialismus-ist-kein-notbehelf-fuer-wachstumsunfaehiges-kapital/#comment-125680 Vielleicht noch einmal ein Versuch, wie ich es gemeint habe: Die Luxemburg hat ja recht darin, daß die Bewegung des Kapitals maßlos ist und des Weltmarktes bedarf. Die Staatenwelt, die Verhältnisse der Souveräne untereinander, und wie sie auf ihre Art und Weise diesem Bedürfnis Rechnung tragen, ist von ihr nicht begriffen. Sie versteht Imperialismus nur aus der Notwendigkeit des Kapitalverhältnisses heraus. Die Schwierigkeit, das Zusammenwirken von Geschäft und gewalt zu begreifen, gibt es bis heute. Ich frage mich nur, ob das Verhältnis zwischen den beiden Seiten damals vielleicht anders ausgeschaut hat. Und ob es zielführend ist, mit Kategorien wie „Wachstum“ auf diese Theorie von Luxemburg loszugehen. Aber ich nehme es mir jetzt nicht vor, das Werk von ihr durchzuarbeiten. Nur damit keine Mißverständnisse aufkommen. Vielleicht noch einmal ein Versuch, wie ich es gemeint habe:
Die Luxemburg hat ja recht darin, daß die Bewegung des Kapitals maßlos ist und des Weltmarktes bedarf.
Die Staatenwelt, die Verhältnisse der Souveräne untereinander, und wie sie auf ihre Art und Weise diesem Bedürfnis Rechnung tragen, ist von ihr nicht begriffen. Sie versteht Imperialismus nur aus der Notwendigkeit des Kapitalverhältnisses heraus.

Die Schwierigkeit, das Zusammenwirken von Geschäft und gewalt zu begreifen, gibt es bis heute.

Ich frage mich nur, ob das Verhältnis zwischen den beiden Seiten damals vielleicht anders ausgeschaut hat. Und ob es zielführend ist, mit Kategorien wie „Wachstum“ auf diese Theorie von Luxemburg loszugehen.

Aber ich nehme es mir jetzt nicht vor, das Werk von ihr durchzuarbeiten. Nur damit keine Mißverständnisse aufkommen.

]]>
by: Neoprene http://Neoprene.blogsport.de/2018/10/08/ueber-geld-und-kredit-texte-zur-finanzkrise-und-eurorettung/#comment-125679 Sun, 10 Feb 2019 10:57:40 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/10/08/ueber-geld-und-kredit-texte-zur-finanzkrise-und-eurorettung/#comment-125679 <blockquote>"du musst mal genauer zur Kenntnis nehmen, was ich schreibe, statt mich gleich empört für unzurechnungsfähig zu erklären."</blockquote> Vice versa Krim. Mal abgesehen davon, daß ich dich nicht für "unzurechnungsfähig" erklärt habe, (welches Verbrechen soll denn hier überhaupt in Frage stehen), meine ich schon, daß du weder die Verhältnisse in der Finanzwelt zur Kenntnis nimmst noch Hinweise darauf von mir. Ja, du hast nichts von Verlusten an Eigenkapital gesagt, sonder nur jetzt verharmlost <blockquote>"Wenn ein Unternehmen Verluste schreibt, ist es auch nicht gleich das ganze Eigenkapital los, sondern es zehrt dann eine Weile vom Eigenkapital."</blockquote> Und wie steht es nun bei den Banken um die tatsächlichen Relationen von aufgelaufenen und bisher nicht ausgewiesenen faulen Krediten und ihrem Eigenkapital? Und das du hierzu nur den Witz mit Basel III machen kannst, ist auch keine wirkliche Entgegnung. Und gegen mein Argument, daß die Regierungen es in keinem Staat zulassen wollen, daß "systemische" Banken Pleite machen, führst du ernstlich an, daß in Deutschland tatsächlich Popelbanken wie Autohändler schließen mußten?? Woher weist du eigentlich, was die Aufgabe der EZB ist? Bzw wie erklärst du dir denn, daß es zwar nicht deren Aufgabe sei, sie vor Verlusten zu bewahren, sie aber in den letzten zehn Jahren buchstäblich alles in ihrer Macht stehende getan hat, um genau das nicht eintreten zu lassen? Immerhin gibst du ja zu, daß es hier schon um "das Geschäft insgesamt" geht, das von Pleiten der großen Banken in der Tat "mitgerissen" würde.

„du musst mal genauer zur Kenntnis nehmen, was ich schreibe, statt mich gleich empört für unzurechnungsfähig zu erklären.“

Vice versa Krim. Mal abgesehen davon, daß ich dich nicht für „unzurechnungsfähig“ erklärt habe, (welches Verbrechen soll denn hier überhaupt in Frage stehen), meine ich schon, daß du weder die Verhältnisse in der Finanzwelt zur Kenntnis nimmst noch Hinweise darauf von mir.
Ja, du hast nichts von Verlusten an Eigenkapital gesagt, sonder nur jetzt verharmlost

„Wenn ein Unternehmen Verluste schreibt, ist es auch nicht gleich das ganze Eigenkapital los, sondern es zehrt dann eine Weile vom Eigenkapital.“

Und wie steht es nun bei den Banken um die tatsächlichen Relationen von aufgelaufenen und bisher nicht ausgewiesenen faulen Krediten und ihrem Eigenkapital? Und das du hierzu nur den Witz mit Basel III machen kannst, ist auch keine wirkliche Entgegnung.
Und gegen mein Argument, daß die Regierungen es in keinem Staat zulassen wollen, daß „systemische“ Banken Pleite machen, führst du ernstlich an, daß in Deutschland tatsächlich Popelbanken wie Autohändler schließen mußten??
Woher weist du eigentlich, was die Aufgabe der EZB ist? Bzw wie erklärst du dir denn, daß es zwar nicht deren Aufgabe sei, sie vor Verlusten zu bewahren, sie aber in den letzten zehn Jahren buchstäblich alles in ihrer Macht stehende getan hat, um genau das nicht eintreten zu lassen? Immerhin gibst du ja zu, daß es hier schon um „das Geschäft insgesamt“ geht, das von Pleiten der großen Banken in der Tat „mitgerissen“ würde.

]]>
by: Krim http://Neoprene.blogsport.de/2018/10/08/ueber-geld-und-kredit-texte-zur-finanzkrise-und-eurorettung/#comment-125678 Sun, 10 Feb 2019 00:30:44 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/10/08/ueber-geld-und-kredit-texte-zur-finanzkrise-und-eurorettung/#comment-125678 Und du musst mal genauer zur Kenntnis nehmen, was ich schreibe, statt mich gleich empört für unzurechnungsfähig zu erklären. Wer hat denn was von Verlust des Eigenkapitals gesagt? Wenn ein Unternehmen Verluste schreibt, ist es auch nicht gleich das ganze Eigenkapital los, sondern es zehrt dann eine Weile vom Eigenkapital. Dazu ist das ja schließlich da. Wozu sonst wird eine Bank verpflichtet Kredit nur in einem bestimmten Verhältnis zum Eigenkapital zu verleihen. Das das nicht lange gut geht, ist auch klar. "Und natürlich auch nicht in Deutschland" Das hab ich schon mal beantwortet. Als Antwort nur das: http://www.finance-blog.de/1289/2009/06/16/seit-dem-jahr-2000-gab-es-15-bankpleiten-in-deutschland/ Also nochmal fürs Protokoll: Die Aufgabe der EZB ist es nicht, das Bankgeschäft vor Verlusten zu bewahren. Und wenn der Staat oder die EZB meint eine Bankenpleite verhindern zu müssen, dann geht es auch nicht um deren spezielles Geschäft, sondern um das Geschäft insgesamt, das von der Pleite einer Bank nicht mitgerissen werden soll. Und du musst mal genauer zur Kenntnis nehmen, was ich schreibe, statt mich gleich empört für unzurechnungsfähig zu erklären.

Wer hat denn was von Verlust des Eigenkapitals gesagt? Wenn ein Unternehmen Verluste schreibt, ist es auch nicht gleich das ganze Eigenkapital los, sondern es zehrt dann eine Weile vom Eigenkapital. Dazu ist das ja schließlich da. Wozu sonst wird eine Bank verpflichtet Kredit nur in einem bestimmten Verhältnis zum Eigenkapital zu verleihen. Das das nicht lange gut geht, ist auch klar.

„Und natürlich auch nicht in Deutschland“ Das hab ich schon mal beantwortet. Als Antwort nur das: http://www.finance-blog.de/1289/2009/06/16/seit-dem-jahr-2000-gab-es-15-bankpleiten-in-deutschland/

Also nochmal fürs Protokoll: Die Aufgabe der EZB ist es nicht, das Bankgeschäft vor Verlusten zu bewahren. Und wenn der Staat oder die EZB meint eine Bankenpleite verhindern zu müssen, dann geht es auch nicht um deren spezielles Geschäft, sondern um das Geschäft insgesamt, das von der Pleite einer Bank nicht mitgerissen werden soll.

]]>
by: Wiener_Radio http://Neoprene.blogsport.de/2018/09/21/deutsche-zustaende-der-geist-der-nation/#comment-125677 Sat, 09 Feb 2019 22:59:47 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/09/21/deutsche-zustaende-der-geist-der-nation/#comment-125677 Im "Gegenradio" (Wien) wurde am 19. Jänner die Bewegung "Aufstehen" dargestellt und kritisiert (54 Min), beginnt und endet mit wenigen Sekunden Musik. (Das bloße leere Anklicken des Abfragefeldes zum Downloaden reicht übrigens aus...): https://cba.fro.at/393338/aufstehen --- http://www.gegenargumente.at/radiosend/radiosend_19/sendung_aufbruch.htm Im „Gegenradio“ (Wien) wurde am 19. Jänner die Bewegung „Aufstehen“ dargestellt und kritisiert (54 Min),
beginnt und endet mit wenigen Sekunden Musik.
(Das bloße leere Anklicken des Abfragefeldes zum Downloaden reicht übrigens aus…):

https://cba.fro.at/393338/aufstehen

---

http://www.gegenargumente.at/radiosend/radiosend_19/sendung_aufbruch.htm

]]>
by: Neoprene http://Neoprene.blogsport.de/2018/10/08/ueber-geld-und-kredit-texte-zur-finanzkrise-und-eurorettung/#comment-125675 Sat, 09 Feb 2019 18:54:55 +0000 http://Neoprene.blogsport.de/2018/10/08/ueber-geld-und-kredit-texte-zur-finanzkrise-und-eurorettung/#comment-125675 Krim, ich befürchte, daß du gar kein Gefühl dafür hast, über welche Beträge und Relationen wir reden. Du weißt schon, daß ein nicht vertuschter Verlust des Eigenkapitals durch ehrlichen Ausweis des Ausfalls der aufgelaufenen faulen Kredite identisch ist mit dem Gang zum Insolvenzgericht. Und sowas darf eben in der EU nicht passieren, in Griechenland nicht, wo schon auf den ersten groben Blick auf die Bilanzen das Urteil lauten müßte, daß die schon lange pleite gegangen sind, über Italien, wo sich EZB und Regierung einig sind, daß auch dort keine Bank untergehen darf, nicht mal Monte dei Paschi geschweige den Unicredito. Und natürlich auch nicht in Deutschland, wo weder die Commerzbank noch die Deutsche Bank fallen dürfen bei Strafe des zügigen Übergangs in die zumindest nationale Krise. Krim, ich befürchte, daß du gar kein Gefühl dafür hast, über welche Beträge und Relationen wir reden. Du weißt schon, daß ein nicht vertuschter Verlust des Eigenkapitals durch ehrlichen Ausweis des Ausfalls der aufgelaufenen faulen Kredite identisch ist mit dem Gang zum Insolvenzgericht. Und sowas darf eben in der EU nicht passieren, in Griechenland nicht, wo schon auf den ersten groben Blick auf die Bilanzen das Urteil lauten müßte, daß die schon lange pleite gegangen sind, über Italien, wo sich EZB und Regierung einig sind, daß auch dort keine Bank untergehen darf, nicht mal Monte dei Paschi geschweige den Unicredito. Und natürlich auch nicht in Deutschland, wo weder die Commerzbank noch die Deutsche Bank fallen dürfen bei Strafe des zügigen Übergangs in die zumindest nationale Krise.

]]>