Schiffer-Nasserie: Diskriminierung Rassismus Antidiskriminierungsarbeit

Arian Schiffer-Nasserie hat mir seinen Aufsatz zum Thema „Diskriminierung, Rassismus und Antidiskriminierungsarbeit“ zukommen lassen und dazu geschrieben:
„Ich würde mich freuen, wenn der Text den Weg aus der fachwissenschaftlichen Diskussion in politisch interessierte Kreise finden würde… “
Man kann ihn hier runterladen.


7 Antworten auf „Schiffer-Nasserie: Diskriminierung Rassismus Antidiskriminierungsarbeit“


  1. 1 Hinweis 21. Juli 2016 um 19:55 Uhr

    Theo Wentzke: Der patriotische Europäer

    Geert Wilders sieht durch Euro und Islam die Identität der Niederländer und ­anderer Völker des Kontinents bedroht. Seiner Ein-Mann-Partei PVV beschert die Demagogie Erfolge

    http://www.jungewelt.de/2016/07-22/048.php

  2. 2 sami 21. Juli 2016 um 22:34 Uhr

    ist der aufsatz aus einem sammelband?
    wenn ja, mit welchehm titel?

  3. 3 Neoprene 21. Juli 2016 um 23:43 Uhr

    Der Artikel stammt aus folgendem Sammelband:
    Interkulturelle Kompetenz
    Handbuch für soziale und pädagogische Berufe
    http://www.wochenschau-verlag.de/interkulturelle-kompetenz-3871.html

  4. 4 Max 21. Juli 2016 um 23:52 Uhr

    Nein, es handelt sich um die überarbeitete Fassung von Kapitel IV. eines Artkels aus dem GS 1-16:

    Die Niederlande
    Ein Gründungsstaat der EU wird kritisch gegen sein supranationales Produkt

  5. 5 Max 21. Juli 2016 um 23:57 Uhr

    Oh, das war dann wohl ein Missverständnis. :-)

  6. 6 Jacko 22. Juli 2016 um 21:04 Uhr

    Um die Zahl der Flüchtlinge tief zu halten, wollen EU und Bundesregierung die Flüchtlingsbewegungen nicht nur am Bosporus, sondern bereits in Afrika beschränken

    http://www.fr-online.de/flucht-und-zuwanderung/migration-schwierige-verhandlungen-in-afrika,24931854,34528116.html

  7. 7 Hinweis 02. September 2016 um 22:27 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× neun = sechsunddreißig