MSZ-Ausgaben 1974 – 1980 jetzt komplett im Netz

Nestormachno hat jetzt den Abschluß des Projektes der Digitalisierung der ersten MSZ-Ausgaben bekannt gegeben:

So Leute, die MSZ 1974-80 ist inzwischen mehr oder weniger vollständig am Netz. Bei einer Datei gibts Probleme, die ich mit dem Provider klären muß, 2 oder 3 hab ich unterschlagen, weil sie mir zu unbegreiflich erschienen sind, und bei der Nr. 7 fehlen 2 Artikel, die mir gern einmal wer schicken kann. Ich konnte die nirgends aufstellen.
http://msz1974-80.net


8 Antworten auf „MSZ-Ausgaben 1974 – 1980 jetzt komplett im Netz“


  1. 1 Leser 14. Oktober 2015 um 16:10 Uhr

    Ginge das bittschön auch als 1 pdf-Datei (oder mehrere) zum Download?

  2. 2 Neoprene 14. Oktober 2015 um 17:31 Uhr

    Nein, das MSZ-Archiv gibt es nicht als PDFs. Und wird es sicherlich auch nicht geben.
    Wenn es darum geht, das Alles lokal zur Verfügung zu haben, dann kann man das nur mit Webseitengrabbern runterladen. Unter Windows ist das bekannteste Programm WinHTTrack. Ich habe auch schon Webspider eingesetzt und SiteSucker. Mit der Vollversion von Acrobat ging es früher auch halbwegs.

  3. 3 Konsumentenmacht 15. Oktober 2015 um 16:37 Uhr

    Ich benutze für sowas immer wget.
    Ist genau für solche Dinge gemacht.

  4. 4 Neoprene 15. Oktober 2015 um 18:29 Uhr

    Na ja, wget ist leider im Kern immer noch ein Kommandozeilenprogramm. Und zumindest in der Windows-Version praktisch undokumentiert, was die vielen Parameter angeht. Da muß man schon ein bißchen rumgoogeln, um das zum Laufen zu kriegen. Aber dann läuft es recht schnell. Jedenfalls bei einer so einfachen Seite wie dem MSZ-Archiv. HTTrack ist notorisch langsam und braucht bei Blogs wie dem hier viele Stunden.

  5. 5 j. 17. Oktober 2015 um 21:00 Uhr

    http://www.mao-projekt.de/BRD/BAY/MFR/Erlangen_Marxistische_Gruppe.shtml

    Marxistische Gruppe/Theoriefraktion: Circular Nr.1,Juli 1972

    (grundsätzlich: danke!)

  6. 6 Neoprene 17. Oktober 2015 um 22:45 Uhr

    j., warum jetzt dieser Hinweis auf das MAO-Projekt, konkret deren leider technisch recht schlechte Dokumentation der frühen MG-Geschichte? Das ist hier ja nichts grundsätzlich Neues und zudem ja noch länger her als die jetzt digitalisierten MSZ-Ausgaben.

  7. 7 j. 18. Oktober 2015 um 9:08 Uhr

    sorry, dacht, das wär jetzt erst online, bei nestor wars mitverlinkt und mir eben neu und alles -wiedermal- furchtbar interessant (unbe/gekannt), aktualität „alter fragestellungen“ + „historie“…sorry, nimms raus halt (kommentar/e)

    (editha: die per link folgenden cirkulare = auch furchtbar interessant :oops: )

  8. 8 Jürgen Schröder 23. Oktober 2015 um 19:32 Uhr

    Hallo,
    wer unsere Dokumentationen technisch schlecht findet, und praktische Abhilfe schaffen möchte, der erhält von uns gern die Scans in der höchstens uns vorliegenden Auflösung (meist sind dies 300 dpi) und darf die dann auch gerne durch eine OCR-Software jagen und veröffentlichen.

    Uns fehlt leider sowohl der Webspace (wir haben nur 100 Gigabyte derzeit) als auch die Rechen- und vor allem die menschliche Arbeitskapazität um die zahlreichen uns vorliegenden und zugesandten Dokumente auch alle als Volltext anzubieten.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei + eins =