Freerk Huisken, GegenRede 31: Lampedusa

Freerk Huisken (vom GegenStandpunkt) hat eine weitere GegenRede (die Nr. 31) zum permanenten Flüchtlingsdrama im Mittelmeer geschrieben, und veröffentlicht bei

magazin-auswege.de – 16.10.2013
AUSWEGE – Perspektiven für den Erziehungsalltag
Online-Magazin für Bildung, Beratung, Erziehung und Unterricht
www.magazin-auswege.de
auswege@gmail.com

Hier nochmal der Link zur PDF-Version des Artikels mit dem Titel:
„Ein Flüchtlingsdrama, das sich seit Jahrzehnten ereignet, wird plötzlich von denen, die es veranstalten, entdeckt.“


1 Antwort auf „Freerk Huisken, GegenRede 31: Lampedusa“


  1. 1 skp 28. Oktober 2013 um 23:41 Uhr

    Freerk Huisken macht hier den gleichen Fehler wie Friedrich und andere: er pauschalisiert jede Fluchthilfe zu „Schlepperbanden“. Das gibt so nicht ganz die Realität wieder, auch wenn die kommerzielle Fluchthilfe zu einem großen Teil schon damit getroffen wird. Es gibt aber durchaus auch Flüchtende, die sich ihrer weitere Flucht mit Fluchthilfe für andere teilfinanzieren. Das ist aber nur eine Randkritik an seiner ansonsten stimmigen Analyse.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− vier = eins