Hochwasser, wieder einmal

Angesichts des jüngsten Hochwassers in Mitteleuropa, das wieder mal – und zwar erheblich schneller als nach einem „Jahrhundert“ – schrecklich zugeschlagen hat, möchte ich auf einen bitteren Artikel aus dem GegenStandpunkt hinweisen, der zur letzten „Jahrhundertflut“ in Deutschland 2002 erschienen ist (in Heft 3-02).


1 Antwort auf „Hochwasser, wieder einmal“


  1. 1 Armin Kirchmaus 10. August 2013 um 15:28 Uhr

    Hui, der ist ja richtig griffig. Alles am Beispiel durchexerzeirt, auch sprachlich flott, gekonnt ironisch und nicht übermäßig verklausuliert.
    War für mich eine prima Ergänzung zu UmsGanze. Dieser fühlt sich am konkreten Satz manchmal ziemlich böse draufgehauen an, wird aber plausibel mit dem Gedankenfaden im Auge von Systemzwang zu Autonomie und dem Verweis auf fehlende Inhalte von Kritik und Erklärung. Der Hochwasser-Artikel wäre dazu eine positive Entgegensetzung, wie so ein Inhalt auszusehen hätte.

    Beides hilfreiche Hinweise – mein Dank.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ acht = sechzehn