Huiskens GegenRede 7: Sie irren, Herr Prantl!

Freerk Huisken hat in der Fachzeitschrift AUSWEGE – Perspektiven im Erziehungsalltag eine neue GegenRede veröffentlicht, in der er sich einen Kommentar des einflußreichen Redakteurs der Süddeutschen Zeitung, Heribert Prantl (vielleicht wird der dort sogar noch Chefredakteur?) vornimmt, den der unter dem Titel „Eiszeiten der Erziehung“ in der Ausgabe vom 10./11.04.2010 geschrieben hatte.

Der Autor antwortet Heribert Prantl und wirft neue Fragen auf:

* Ist die Abkehr von äußerst rohen Methoden der Erziehung bereits eine grundlegende Korrektur von Erziehungszielen?

* Wann ist ein Mensch eigentlich mündig? Ist es mündig, wenn sich ein junger Bürger demokratischer Herrschaft mit Überzeugung unterwirft?

* Bauen wir mit modernen Erziehungsmethoden Konkurrenzdenken, Anpassung, Leistungsdruck ab und fördern die Mündigkeit der Heranwachsenen oder sorgen wir damit sogar für die Verfestigung der Unmündigkeit?

* Lässt sich das individuelle Wollen mit dem gesellschaftlichen Sollen unter einen Hut bringen?


0 Antworten auf „Huiskens GegenRede 7: Sie irren, Herr Prantl!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ sieben = zwölf