Die „Fundamentalopposition“ von Attac

Sie werden eines Tages wie Heiner Geißler bei Attac eintreten?

Das würde nicht zu mir passen. Aber es wäre ein Fehler, diese Leute falsch einzuschätzen. Sachlich sind sie gut präpariert. Sie sind nur unerfahrener, was die Umsetzung in praktische Politik betrifft. Manche Ausdrucksformen des Protestes akzeptiere ich auch nicht. Bei G-20-Treffen demonstrieren die Attac-Leute gegen Politiker, die ihre Zielsetzung im Grunde teilen.

Wo Peer Steinbrück Recht hat hat er Recht.
(gefunden beim Luxemburger Anarchist, der das wiederum der taz vom 15.09.09 entnommen hatte.


2 Antworten auf „Die „Fundamentalopposition“ von Attac“


  1. 1 http 16. September 2009 um 12:47 Uhr

    wer behauptet denn dass attac fundamental-oppositionell ist?

  2. 2 Neoprene 16. September 2009 um 12:58 Uhr

    Du hast insofern recht, als Attac erstens keine ist und weite Kreise der Unterstützer auch sich selbst nicht so sehen. Anderersseits wird Attac aber in den Medien, in der Öffentlichkeit, alle naselang als solche beschrieben. Eine Google-Suche bringt hinreichend Belege.
    Nur zur Klarstellung: Ich halte Attac wie schon mal der GegenStandpunkt auf den Punkt gebracht hat wirklich nur für den ALDI der Weltverbesserer. Denk dir meinetwegen die berüchtigten Anführungstriche hinzu.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei − = eins