Peter Deckers Doktorarbeit über Adorno jetzt online

farbeRot hat jetzt auch die Doktorarbeit von Peter Decker aus dem Jahr 1982 online gestellt:

DIE METHODOLOGIE KRITISCHER SINNSUCHE. Systembildende Konzeptionen Adornos im Lichte der philosophischen Tradition

Sie sagen dazu:
„Das Buch wird online zur Verfügung gestellt, weil es ein Reihe wissenswerter Argumente zur Kritik der Philosophie liefert, nicht nur zu Adorno, sondern auch zu Kant, Hegel, Marx“.

Ich bringe diesen Hinweis natürlich nur, weil das Buch von Peter Decker ist.


10 Antworten auf „Peter Deckers Doktorarbeit über Adorno jetzt online“


  1. 1 crull 05. November 2007 um 12:53 Uhr

    Was ein Zufall, letzte Woche erst habe ich genau diese Arbeit bei mir verlinkt! Falls jmd. die andere Quelle interessieren sollte, schaue er hier nach:
    http://www.destruktive-kritik.gegeninformation.net/?Texte:DIE_METHODOLOGIE_KRITISCHER_SINNSUCHE

  2. 2 Neoprene 05. November 2007 um 14:25 Uhr

    Der einzige Vorteil der jetzigen „Neu“-Veröffentlichung liegt darin, daß die Arbeit jetzt als PDF und Word-Format vorliegt, das ist z.B. zum Ausdrucken praktischer. (Diese alte Stelle hatte ich schon lange vergessen.)

  3. 3 Helden Karl 07. November 2007 um 13:56 Uhr

    Und hier eine Ausgabe der „Fachbereichszeitung Philosophie der MG“ 1989

    http://www.farberot.de/texte/wiss/phil/zehn_dumme_Fragen_der_Philosophen.pdf

    Mit lustigen Karikaturen von denen ich eine aber nicht verstehe.

  4. 4 Neoprene 07. November 2007 um 14:19 Uhr

    Es ist schon ein schlimmer Anspruch, Philosophie verstehen zu wollen. Es ist aber geradezu vermessen, auch noch Karikaturen verstehen zu wollen.
    (Ich werde jedenfalls jegliche sich daraus ergebende Kunstdiskussion im Keim zu ersticken versuchen!!)

  5. 5 Helden Karl 07. November 2007 um 15:17 Uhr

    Ääh, wie?

  6. 6 Neoprene 07. November 2007 um 16:53 Uhr

    Höfliche und ganz und gar unironische Kurzversion: Nein, ich weiß auch nicht, was die letzte Karikatur mir (oder dir) sagen soll. Und ich werde mir dazu auch nichts einfallen lassen.

  7. 7 Helden Karl 07. November 2007 um 17:26 Uhr

    Hm mir ging es eigentlich nur im die mit der Mütze, aber IST JA NICHT SO WICHTIG. (ich auch ganz unironisch… zur Sicherheit!).
    Naja der schreibende Affe soll eifnach die Philosophen deren Behauptung Instinkt sei kein Wille konterkarieren. So, auf zur Kunstdiskussion jetzt.

  8. 8 Neoprene 07. November 2007 um 17:59 Uhr

    Mann eh, du weiß doch, daß man damit in Teufels Küche kommt, jedenfalls bei Harcorekunstkritikkritikern!

  9. 9 Helden Karl 08. November 2007 um 2:18 Uhr

    Sprich dich aus.

  10. 10 der Klasssensprecher von 1984 08. November 2007 um 9:40 Uhr

    Mal abgesehen von der tieferen Bedeutung (ganz ununironisch) sind die „Karikaturen“ doch einfach Schnipsel aus Comics von Seyfried, Busch und Crumb (den Affen kann ich nicht zuordnen).

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × = achtzehn